Bildquelle: www.glittergraphicsnow.com

 

Herbie(linchen) © by Alysea 2008

 

Herbie(linchen)

Black silvered Berkshire Standard

* Mitte Juli 2005

† 16. Oktober 2008

Würfe: 1

Stammmutter unserer Zucht

Altersschwäche

Bildquelle: www.glittergraphicsnow.com

Am 16. Oktober 2008 hat Herbielinchen sich auf den Weg über die Regenbogenbrücke gemacht, um im Käsewolkenland wieder mit ihrem geliebten Mickey zusammen sein zu können.

Ich vermisse Dich mein Engel! 

Kimimela © Aleshanee - Itunk Tanka 2006

Kimimila

(Lakota: Butterfly)

Beige Hooded Standard

* 06. November 2005

† 10. Juli 2006

Würfe: 1

Unfall

Eltern:

 Herbie(linchen) - Black silvered Berkshire Standard 

 Mickey - Black Hooded missm. Standard

beide Itunk Tanka Rattery

Bildquelle: www.glittergraphicsnow.com

 

*dickes küsschen zu dir schick*

Joanne © Aleshanee - Itunk Tanka 2006

Joanne

English Blue Bareback Headspot Standard

* Juni 2006

† 30.10.2008

Würfe: 1

Euthanasie wegen Altersschwäche

Bildquelle: www.glittergraphicsnow.com

 

Joanne hat sich auf den Weg zu ihrer Freundin Herbie(linchen) und ihrer geliebten Schwester Ahjoka ins Käsewolkenland gemacht. Knuddel mir die Süßen ganz lieb! In Gedanken wusel ich Dir durch´s Fell meine geliebte Knutschkugel.  

Bonita © Aleshanee - Itunk Tanka 2008

Bonita

Black Berkshire Standard

* Oktober 2007

† 25. Juni 2009

Würfe: 1

Euthanasie wegen zu groß gewordenem gutatigen Mammatumor

Bildquelle: www.glittergraphicsnow.com

 

Am 25. Juni 2009 mußten wir Bonita  schweren Herzens ins Käsewolkenland gehen lassen.


Chante Wankala 

(Lakota: tender Heart)

Black Berkshire Standard

* 05. März 2008

† 20. November 2009

Würfe: 1

Euthanasie wegen entzündetem Bumblefoot

Eltern: 

 Bonita - Black Berkshire Standard

Thunder - Black Bareback missm. Blazed odd-eye Standard

beide Itunk Tanka Rattery

Bildquelle: www.glittergraphicsnow.com

Aurora © Aleshanee - Itunk Tanka 2008

Aurora

Black Hooded Broken Standard

* 05. März 2008

† 10. September 2010

Würfe: 1

Altersschwäche

Eltern:

Bonita - Black Berkshire Standard

Thunder - Black Blazed Bareback missm. Odd-eye Standard

beide Itunk Tanka Rattery

Bildquelle: www.glittergraphicsnow.com

Liebe Aurora, 

Du hast ein langes und hoffentlich schönes Leben bei mir gehabt, hast sogar deinen Sohn Ohiteka noch überlebt und bist ihm nun über die Regebogenbrücke gefolgt. Deine Mädels und ich werden Dich besonders vermissen, weil Du einen so langen Weg mit uns gegangen bist. 

Fühl Dich noch einmal lieb von mir gedrückt, in meinem Herzen hast Du für immer einen besonderen Platz. 

Ebony © Aleshanee - Itunk Tanka 2010

Ebony

Black Self Standard

* 07. Mai 2009 

† 30. November 2010

Würfe: 1

Gemeinschaftswurf Itunk Tanka Ratery & Ratten-of-Fantasy

Euthanasie wegen Schnappatmung

Eltern:

Akasha - Black Self Standard

Nachzucht René Bastiaans, Niederlande

Freddy - Agouti Berkshire Standard

Nachzucht Ratten-of-Fantasy

Bildquelle: www.glittergraphicsnow.com

Akasha

Black Self Standard

* 07. Oktober 2008

† 15.März 2011

Würfe: 1

Altersschwäche

Nachzucht Rene Bastiaans, NL

Zonk - Russian Blue Self

von Rene Bastiaans,  bei Lexy Rats 

?

Rene Bastiaans, NL

Bildquelle: www.glittergraphicsnow.com

Pocahontas © Aleshanee - Itunk Tanka 2010

Pocahontas

Algonquin: she is playful

Fawn Hooded Downunder Standard

* 01. Februar 2009

† 05. Mai 2011

423 g (10/2010)

Würfe: 1

Stammlinie Itunk Tanka Rattery - eigene Nachzucht

Altersschwäche

Eltern:

Beauty Phantasy - Black Hooded missm. Downunder Standard 

Nachzucht Burgrattery, bei Alexandria´s Rattery

Wakina - Black Husky Patched odd-eye Standard

Stammlinie Itunk Tanka Rattery - eigene Nachzucht

Bildquelle: www.glittergraphicsnow.com

Shania

Russian Blue Hooded missm. Standard

* November 2009 

† 01.09.2011

502 g (07/11)

Würfe: 1

Charakter: 

Eine neugierige und aufgeweckte kleine Rattenomi, die einfach nur lieb ist und alles bemuttert im Rudel.

Euthanasie wegen Ohrspeichelzyste

 

Bildquelle: www.glittergraphicsnow.com

Liebe Shania,

Du warst immer der ruhende Pol im Rudel und hast nichts lieber getan als mit Deinen Mädels im Rudel zu kuscheln und Welpen im Rudel sofort unter Deine Fittiche zu nehmen. Du hast einfach alles und jeden geliebt. 

Nun reichte es nicht, das Du einen gutartigen Mammatumor hattest, mit dem Du noch einige Zeit hättest weiterleben können, da er nur langsam wuchs, nein es mußte nun noch eine Speichelzyste hinzukommen, so daß wir Dich dann, zumal das Auge mitbetroffen war von der Schwellung, schweren Herzens gehen lassen mußten. Die Aussichten bei einer Ohrspeichelzyste kannten wir ja schon aus früheren Jahren bei einem anderen Ratz, deshalb haben wir Dir weiteres erspart, nachdem die TÄin den Verdacht dann auch bestätigt hatte...

Leb wohl meine kleine Maus, die Mädels und ich vermissen Dich. Grüß mir die anderen dort oben hinter der Regenbogenbrücke.

In Liebe, Deine "Mama" 


Tamaya © Itunk Tanka 2010

Tamaya

Quechua: in the center

Russian Blue Irish Standard

* 21. März 2010

† 16. September 2011

377 g (07/11)

Würfe: 1

eigene Nachzucht

Pumpatmung

Eltern: 

Ebony - Black Self Standard

Gemeinschaftswurf mit Ratten-of-Fantasy

Monty Spinneratz - Black eyed Siam Seal Point Standard

Nachzucht Daniela J.

Bildquelle: www.glittergraphicsnow.com

Liebe Tamaya,

viel zu früh mußte ich Dich leider gehen lassen. Warum Du Pumpatmung hattest, konnte letztendlich nicht geklärt werden, denn Deine Lunge war in Ordnung und die Medi's wollten einfach nicht helfen... So haben wir Dich schweren Herzens gehen lassen, zumal der Tumor Dich in der nächsten Zeit auch angefangen hätte zu behindern.

Deine Mädels vermissen Dich, besonders Kleine Maus und Deine Schwester Tayanita, mit denen Du immer am meisten gekuschelt hast.

Leb wohl meine kleine Zuckerschnute, Deine Putzorgien werden mir fehlen, aber hinter der Regenbogenbrücke geht es Dir wenigstens wieder gut.

Ich hab Dich lieb und grüß mir die anderen Nasen dort im Käsewolkenland.

Deine Mama

Chante o iyokipi

Lakota: Lovely Heart

Russian Blue Self Rex

*
Mitte Februar 2010

† 13. Dezember 2011

345 g (07/11)

Würfe: 1

Euthanasie wegen Altersschwäche

Nachzucht  René Bastiaans, Niederlande 
Bildquelle: www.glittergraphicsnow.com

Meine geliebte Chante,

ich vermisse Dich so sehr, warst doch meine kleine olle Knutschbacke...
Hoffe, Du bist danft im Käsewolkenland angekommen, grüß mir die anderen Schnuffelnasen.

Drück Dich in Gedanken ganz lieb.

Deine "Mama"

Tayanita © Itunk Tanka 2010

Tayanita

Cherokee: young beaver

Russian Blue Irish Standard

* 21. März 2010

† 16. September 2011

377 g (07/11)

Würfe: 1

eigene Nachzucht

Mammatumor

Eltern: 

Ebony - Black Self Standard

Gemeinschaftswurf mit Ratten-of-Fantasy

Monty Spinneratz - Black eyed Siam Seal Point Standard

Nachzucht Daniela J.

Bildquelle: www.glittergraphicsnow.com

Liebe Tayanita,

fehlst den den anderen und mir, Du alte Kuschelnase.

In Gedanken wusel ich Dir ganz lieb durch's Fell.
Charlotte ©Itunk Tanka rattery 2010

Charlotte

Seal Point Siam Standard

*
25. Juli 2009

† 01. Februar 2012

397 g (07/11)

Würfe: 1

Nachzucht  Daniela J.

Euthanasie wegen Altersschwäche & Mammatumor

Eltern:

Gipsy - Black eyed Siam Seal Point Standard

Monty - Black Husky Standard

beide Daniela J.
Bildquelle: www.glittergraphicsnow.com

Liebe Charlotte,

Du fehlst Deinen Rudelgenossinnen sehr, warst Du doch lange Zeit ihre Rudelchefin.  

Leider gibt es von Dir auch keinen Nachwuchs in der Rattery, hattest Du doch damals Wehenschwäche und dadurch bedingt einen Kaiserschnitt, bei dem wir Dich retten konnten, aber Deine Welpen nicht...

Du hast die OP zum Glück gut überstanden, auch wenn Du fast 22 h brauchtest, um die vollständig von der Injektionsnarkose zu erholen und ich in der Zeit sehr um Dich gebangt habe.
Aber Du warst eine Kämpferin und hast Dich nie aufgegeben und Dich erstaunlich schnell von dem Kaiserschnitt und der Kastration erholt. Ohne unsere super TÄin Frau Dr. Stüwe wäre es wohl nicht so gut verlaufen und das obwohl Dein Kaiserschnitt der erste war, den sie bei einer Ratz durchgeführt hat.

Ach Charlotte, Du und ich sind dadurch nur noch mehr zusammengewachsen und hatten danach noch so eine schöne lange Zeit zusammen... Umso mehr vermisse ich Dich nun, da Du Dich auf Deine Reise zu den anderen über die Regenbogenbrücke machen wolltest.

Ich hoffe, Du bist mit Mapiya gut dort oben im Käsewolkenland angekommen. Grüße mir die anderen dort oben und fühl Dich in Gedanken noch einmal ganz lieb von mir durch's Fell gewuselt.

In Liebe
Deine "Mama"

Mapiya © Itunk Tanka Rattery 2011

Mapiya

(Sioux: Sky)

Russian silver Self Standard

*
27. November 2010

01. Februar 2012

339 g (08/11)

Würfe: 1

Eigene Nachzucht

Euthanasie wegen ZNS-Störung

Eltern:

Wakiyela - Russian Dove Berkshire Standard

Nachzucht  Rodentia, NL

Gonzales - Mink Self Standard

Gemeinschaftswurf Itunk Tanka Rattery & Ratten-of-Fantasy
Bildquelle: www.glittergraphicsnow.com

Liebe Mapiya,

viel zu früh mußten wir Dich gehen lassen, aber wir konnten Dir leider nicht helfen. Erst stellte ich fest, das Du plötzlich erblindet warst, damit kamst Du relativ gut zurecht. Dann konntest Du irgendwann dein Futter nicht mehr richtig halten und zum Schluß kamen immer wieder Gleichgewichtsstörungen dazu. Die Medikamente, die Du bekamst, zeigten leider keine Besserung bei Dir.

Du wurdest mit Omi Charlottchen in den Krankenkäfig umgesiedelt, hast dort noch einige Wochen mit ihr zusammen leben dürfen und die, normalerweise für die gesunden und jungen Ratzen verbotenen, Leckereien genossen und Dich nach Strich und Faden kraulen und verwöhnen lassen.

Die letzten 1 1/2 Wochen fielst Du dann schon beim putzen immer öfter um, später auch immer mal wieder von der Etage, die im Krankenkäfig extra niedrig angebracht ist, damit sich keine von Euch verletzen kann.
Es war abzusehen, das Dir nicht mehr viel Zeit bleiben würde, bevor es Dir schlecht gehen würde und Du Dein Futter gar nicht mehr würdest selber halten können, manches Mal hab ich Dir schon Dein Futter festhalten müssen, damit Du essen konntest.

Als Charlotte dann zeigte, das sie sich langsam auf die Reise machen wollte und sich  immer öfter zurückzog und schlief, bautest Du die letzten Tage auch immer mehr ab, so das abzusehen war, das Du allein ohne Charlotte nicht mehr zurechtkommen und Dich aufgeben würdest. Deshalb beschlossen wir, Dich zusammen mit Charlotte auf die letzte Reise gehen zu lassen und Dir die letzten Tage einsam im Krankenkäfig zu ersparen.

Ich denke, das wir diese Entscheidung in Deinem Sinne getroffen haben und Du nun wieder glücklich und gesund bist, dort oben im Käsewolkenland.

Leb wohl meine kleine Mapiya.

Deine "Mama"

 

 

 

 

© by Aleshanee - Itunk Tanka 2005-2012